< Lesefleiß zahlt sich aus
11.11.2020 22:00 Alter: 68 days
Kategorie: EBR
Von: Barbara Drasch

iPads für den Fernlernunterricht

Schulleiter Martin Burr, der Multimediaberater Michael Mayer und Konrektor Florian Eiberger bereiteten in der vergangenen Woche die Ausgabe von iPads an Schülerinnen und Schüler der Eugen-Bolz-Realschule vor.


Aus dem Sofortausstattungsprogramm des Bundes und des Landes Baden-Württemberg hatte die Stadt Ellwangen als Schulträger 240.000 € erhalten und die Fördermittel für Leihgeräte an die Ellwanger Schulen verteilt. Ziel sei es, so Kultusministerin Susanne Eisenmann, „den Schülerinnen und Schülern, die weder Laptop noch Tablet haben, ein mobiles Endgerät zur Verfügung zu stellen.“

Während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, dass die technische Ausstattung der Schülerinnen und Schüler, die am Fernlernunterricht teilnehmen müssen, eine Grundvoraussetzung ist.

Die SchülerInnen erhalten das Leihgerät bis zum Schuljahresende. Auf den Geräten, die zentral verwaltet werden, sind die wichtigsten Schul-Apps installiert und können je nach Bedarf ergänzt werden. Videokonferenzen oder die Teilnahme an der Schullernplattform sind nun für alle SchülerInnen möglich, die von zuhause aus lernen müssen.

Michael Mayer, Netzwerkbetreuer und Multimediaberater an der EBR, betont, auch das gesamte Kollegium habe die Zeit genutzt, um für den Fall einer eventuellen Fernlernphase fit zu sein. „Wir sind vorbereitet, hoffen aber, dass uns der Präsenzunterricht noch möglichst lange erhalten bleibt.“